Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Tagesausflug zur Landesanstalt für Garten- und Weinbau.

Die Siedler besuchten die Landesanstalt für Garten- und Weinbau in Veitshöchheim

Am 28.5. startete die erste Ausflugstour 2017 nach Mainfranken um die Landesanstalt für Garten- und Weinbau zu besichtigen.

Der voll besetzte Bus der Fa. Piendl mit Tom als langjährig gut bekannten Fahrer startete morgens die Reise und konnte über die an diesem Tag wenig befahrene Autobahn pünktlich Veitshöchheim erreichen. Bei einem Zwischenhalt auf halber Strecke wurde mit Kaffee und Kuchen bewirtet. Den Damen, die Kuchen spendeten, ein herzliches Dankeschön, der Kuchen wurde allseits als wohlschmeckend gelobt.

In Veitshöchheim erwarteten uns 2 Gästeführerinnen, die uns betreuten und auch über die Aufgabengebiete der LWG ausführlich sprachen.

Eines der Hauptaufgabengebiete sieht die LWG in der Erforschung der Einflüsse der Klimaänderung auf Pflanzen, Bäumen und Weinreben. Die verringerten Niederschlagsmengen, die Frostperioden im Frühjahr und teilweise neu auftretender Schädlingsbefall stellen die LWG vor große Herausforderungen.

In großen Feldern und Versuchsanordnungen werden Neuzüchtungen angelegt und im Wuchs, Blüte und Ertrag beobachtet und dokumentiert. Das Ziel ist, resistente Pflanzen zu entwickeln, die für die nächsten Jahre Bestand haben sollen. Leider kann man die derzeitigen Züchtungen nicht kaufen, sie gelangen nicht in den Handel, die Ergebnisdokumentationen werden Lehranstalten und Gartenbauunternehmen bereitgestellt.

Nach dieser Führung hatten die Teilnehmer Zeit für Biergarten, Eisdiele oder Besuch des Rokokogartens.

Auf der Rückreise machten wir Halt in Dettelbach und nach einer kurzen Stadtführung erreichten wir am Nachmittag einen Winzerbetrieb in Neuses. Im Hof war bereits gerichtet, bei Wein und Winzerbrotzeit saßen wir bei schöner Aussicht im Freien und konnten den Tag schön ausklingen lassen. Lothar Wagner und Franz Lang sorgten mit Stimmungsmusik für eine prächtige Laune.

Nachdem die Sonne etwas tiefer stand gingen wir mit dem Winzer, Herrn Mangold, in einen Weinberg um etwas über den Weinbau direkt zu erfahren. Mit hoher Fachkenntnis, er ist ja selbst bei der LWG als Dozent tätig, erklärte er, wie Weinstöcke zu ziehen sind, Dinge wie Schädlingsbefall und klimatische Gegebenheiten. Es wurde beinahe die Zeit zu kurz um alle auftretende Fragen beantworten zu können. Nachdem sich einige Teilnehmer noch beim Hofverkauf eingedeckt hatten, machten wir uns auf die Heimreise.

Ein herzliches Dankeschön, allen Teilnehmern für ihre gute Laune und Kameradschaft und natürlich allen Akteuren für ihren Einsatz, ob Musik, Kuchen oder Organisation, es hat durch diese Mitwirkung richtig Spaß gemacht.